Alle Polizeistationen wurden verpflichtet alle Tierbefreiungen an das FBI zu melden
Der Sheriff von Iowa berichtete den Medien, dass alle Polizeibehörden verpflichtet wurden Tierbefreiungen an das FBI zu melden. Ein Zitat in einem Artikel über eine Nerzbefreiung in Keota, Iowa deckte eine interessante aber nicht wirklich überraschende Sache auf: Und zwar, dass alle Polizeibehörden verpflichtet wurden, jede Tierbefreiung an das FBI zu melden.
Die mächtigste Überwachungsbehörde in den USA ist nicht daran interessiert Ermittlungen zu übernehmen in denen Raub, Einruch, Körperverletzung, Mord und Brandstiftungen oder Sachbeschädigungen ein Rolle spielen, solange diese nicht mit dem Schutz von Tieren in Verbindung zu bringen sind.
Die Polizei sagt, sie wird die Ermittlungen bezüglich der Befreiung weiter führen wie für einen „Streich“, aber ihre Ermittler_innen und das FBI stehen in engem Kontakt.

All police “required” to report animal releases to the FBI
Posted by Peter Young on Sep 10, 2013
Iowa sheriff tells media “all” police departments must report animal releases to the FBI.
A quote in a follow-up article on the mink release in Keota, Iowa revealed one interesting (but unsurprising) note: That all police departments are “required” to report any animal release to the FBI.
The police log states that sometime overnight on Aug. 30, about 100 mink were released from cages in the 1100 block of 190th Street in Keota. The sheriff says that as of Thursday, “some” of the animals were still missing.
Presumably, crimes the most powerful investigative agency in the country is not interested in investigating include robbery, home invasion, assault, murder, and any arson and property damage that is not intended to save animals.
Police say they continue to investigate the release as a “prank”, but that their investigator and the FBI have been in frequent contact.

Weitere Infos zur Repression in den USA gibt es bei http://www.animalliberationfrontline.com