Archiv für September 2016

USA: Tierbefreiungsaktivistin Rebecca Rubin aus dem Gefängnis entlassen!

Im April 2016 wurde die Tierbefreiungsaktivistin Rebecca Rubin aus dem Gefängnis in den USA entlassen.

Am 27. Januar 2014 wurde Rebecca Rubin zu 5 Jahren Gefängnis wegen ihrer Beteiligung und Planung von Angriffen der ELF (Earth Liberation Front) und ALF (Animal Liberation Front) verurteilt. Außerdem hat das Bundesgericht in Portland, Oregon dem Urteil 2 Jahre Bewährung sowie eine Zahlung von ca. 12 Millionen Dollar hinzugefügt.
Rebecca hatte sich nach 7 Jahren auf der Flucht den US Behörden gestellt.
Am 10.10.2013 hat Rebecca sich in allen Anklagepunkten als nicht-schuldig bekannt.

Rebecca hat außerdem stets die Kooperation mit den Behörden sowie die Beschuldigung von Mitstreiter_innen abgelehnt.
Rebecca war eine von drei noch flüchtigen Menschen, die im Zusammenhang mit ALF und ELF Angriffen gesucht werden. In dieser US-weiten Repressionswelle wurden im Dezember 2005 und Januar 2006 13 Menschen festgenommen, beschuldigt und zu hohen Haftstrafen verurteilt.
Die Geschichte der Green Scare ist leider auch eine Geschichte des Verrates, so wurde die gesammte Repressionswelle durch den Verrat eines ehemaligen Mitglieds einer ELF Zelle losgetreten und hat einen Domino-Effekt gehabt. Viele von Rebeccas Mitangeklagten haben mit den Behörden kooperiert und sich gegenseitig beschuldigt um ihre Strafen zu reduzieren. Rebecca verdient unsere Solidarität für ihre Nicht-Kooperation.

Solidarität mit den nicht-kooperierenden Gefangenen!
Joseph Dibee, Josephine Overaker auf der Flucht, bleibt für immer frei!
Avalon ist unvergessen!
Untertützt Rebecca und alle anderen Tierbefreiungsgefangenen auch weiter hin!!!

Weitere Infos zum Fall Rebecca Rubin gibt es hier:

USA: Tyler Lang zu 6 Monaten Hausarrest verurteilt!

Der Tierbefreiungsaktivist Tyler Lang sitzt seit 07.April 2016 seine sechsmonatige Hausarreststrafe ab. Ihm wird vorgeworfen 2.000 Nerze aus einer Farm befreit zu haben. Um während des Hausarrestes die Kontrolle über ihn zu behalten wurde ihm eine Fussfessel angelegt für die er pro Tag drei Dollar zahlen muss. Unterstützt Tyler während seiner Zeit unter staatlicher Gewalt.

Mehr Infos zum Fall Tyler Lang gibt es hier:

Die Nerzfarm wurde nach der Befreiungsaktion endgültig geschlossen!

Deutschland: Tierbefreiungsaktivist Philipp zu 7 Monaten Haft auf Bewährung und 150 Sozialstunden verurteilt!

Am 03.05.2016 endete nach fünf Prozesstagen der Prozess gegen zwei Tierbefreiungsaktivisten aus Braunschweig mit Haftstrafen die zur Bewährung ausgesetzt wurden. Ihnen wurde vorgeworfen am 25.12. 2014 mehrere Schaufensterscheiben des Pelzgeschäftes Michelen und jeweils eine Scheibe bei den Geschäften Milkau und Ernsting`s Family kaputt gemacht zu haben. Zusätzlich sollen sie sich mittels einer Brechstange und Pfefferspray gegen zwei Sicherheitsbeamte gewehrt haben. Philipp wurde wegen gefährlicher Körperverletzung freigesprochen und wegen Sachbeschädigung und zweimal Erschleichung von Leistungen zu 7 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. In dieser Bewährungszeit muss er zudem 150 Sozialstunden abarbeiten und einen Wohnwortwechsel ankündigen.

Weitere Infos zum Fall Philipp gibt es hier: und hier:

Deutschland: Tierbefreiungsaktivist Andre zu zu 11 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt!

Am 03.05.2016 endete nach fünf Prozesstagen der Prozess gegen zwei Tierbefreiungsaktivisten aus Braunschweig mit Haftstrafen die zur Bewährung ausgesetzt wurden. Ihnen wurde vorgeworfen am 25.12. 2014 mehrere Schaufensterscheiben des Pelzgeschäftes Michelen und jeweils eine Scheibe bei den Geschäften Milkau und Ernsting`s Family kaputt gemacht zu haben. Zusätzlich sollen sie sich mittels einer Brechstange und Pfefferspray gegen zwei Sicherheitsbeamte gewehrt haben.

Weitere Infos zum Fall Andre gibt es hier: und hier:

Deutschland: Hausdurchsuchung beim Projekt Projekt kreaktivisten.org

Am Dienstag, den 12.07.16 wurde der Vereinssitz vom Trägerverein des Projektes kreaktivisten.org durchsucht. Ziel der Durchsuchung war es, (Onlineshop-)Bestelldaten des letzten Jahres ausfindig zu machen, um eine*n Aktivist*in zu fassen der*die in Supermärkten Aufkleber auf Produkte geklebt hat. Im Zuge der Hausdurchsuchung wurde der Sitz des Vereins durchsucht, jedoch wurden weder Bestelldaten gefunden, noch etwas beschlagnahmt.

Wir wollen die aktuelle Hausdurchsuchung einmal zum Anlass nehmen, um den polizeilichen Ermittlungsansatz „Onlineshop“ in den Fokus zu rücken und Umgangsstrategien damit zur Debatte stellen. Die Hausdurchsuchung ist leider kein Einzelfall, sondern der Höhepunkt von polizeilichen Einschüchterungstaktiken gegen das Projekt kreaktivisten.org. Auch wissen wir, dass wir nicht der einzige politische Onlineshop sind, der mit Polizei zu tun hat. So gab es beim Black Mosquito Mailorder bereits mehrere Hausdurchsuchungen und auch von anderen „befreundeten“ Shops ist uns bekannt, dass dort öfters mal Polizeipost eingeht. In soweit handelt es sich bei der Hausdurchsuchung um keinen Einzelfall, sondern um ein polizeiliches Vorgehen, das öfter anzutreffen ist.

Weitere Infos zum Fall kreaktivisten.org gibt es hier:

USA: Tierbefreiungsaktivist Kevin Johnson (Kevin Olliff) aus dem Gefängnis entlassen!

25.Mai 2016:
Am 25.Mai 2016 wurde Kevin aus dem Gefängnis in den USA entlassen.
Kevin Johnson (Kevin Olliff) and Tyler Lang wurden im August 2013 inhaftiert. Kevin wurde wegen des „Besitzes von Einbruchwerkzeugen“ zu einer Gefängnisstrafe von 2 Jahren und 6 Monaten verurteilt.

Die Gefangenen brauchen auch nach ihrer Entlassung weiterhin Unterstützung. Helft mit sie psychisch und materiell wieder mitaufzubauen, nach ihrer Zeit in der Gewalt des Staates.
Besucht die Unterstützer*innenwebsite:
http://supportkevinandtyler.com

Hier nocheinmal ein Zitat aus Kevins erstem Brief aus dem Gefängnis:
„Nun da ich hier sitze mit soviel Zeit zum Nachdenken und Sprechen, wird mir immer klarer, dass das worauf es wirklich ankommt unsere Zeit zum Handeln ist. Deshalb nutze die Zeit die du hast. Geh auf die Strasse. Geh hinaus aufs Land. Tu es das was du von ganzem Herzen weißt, weil es richtig ist. Du wirst es nicht bereuen.“

Vielen Dank an ALLE die Kevin während seiner Zeit im Gefängnis unterstützt haben.
Unterstützt ihn und alle die von Repression betroffen sind auch weiterhin.

Weitere Infos zum Fall Kevin Johnson (Kevin Olliff) gibt es hier:

Bis alle FREI sind!!!
TOTALLIBERATION