Archiv für April 2014

USA: Tierbefreiungsaktivistin Rebecca Rubin zu 5 Jahren Gefängnis verurteilt!

Rebecca Rubin
Bereits am 27. Januar 2014 wurde Rebecca Rubin zu 5 Jahren Gefängnis wegen ihrer Beteiligung und Planung von Angriffen der ELF (Earth Liberation Front) und ALF (Animal Liberation Front) verurteilt. Außerdem hat das Bundesgericht in Portland, Oregon dem Urteil 2 Jahre Bewährung sowie eine Zahlung von ca. 12 Millionen Dollar hinzugefügt. Sie wird die Strafe vermutlich in dem Knast FCI Dublin absitzen müssen.
Am Tag der Verhandlung machte Rebecca einen starken Eindruck und hatte im Gericht viel Unterstützung von Freunden und Familie.
Sie hat sich weiterhin geweigert Namen von Komplitz_innen zu nennen oder auf irgendeine andere Art und Weise zu kooperieren.
Rebecca hatte sich nach 7 Jahren auf der Flucht den US Behörden gestellt.
Solidarität mit den nichtkooperierenden Gefangenen!
Joe Dibee und Josephine Overaker bleibt für immer unentdeckt!

Mehr Infos zum Fall Rebecca Rubin gibt es hier:

Schweden: Tierbefreiungsaktivistin Ebba Olausson zu 2 Jahren und 6 Monaten Gefängnis verurteilt!

Die Tierbefreiungsaktivistin Ebba Olausson wurde in Schweden zu 2 Jahren und 6 Monaten Gefängnis verurteilt. Ihr wird vorgeworfen Tierrechtsaktionen gegen die Pelzindsutrie durchgeführt zu haben.
Ebba benötigt dringend Unterstützung, da die Anklage derzeit sogar noch eine Hafterhöhung verlangt.
Wir werden weitere Updates und Infos zur akuten Repression gegen die Tierbefreiungsbewegung in Schweden hier veröffentlichen. Zum jetztigen Zeitpunkt beträgt das Urteil 2 Jahre und 6 Monate, es besteht aber die Möglichkeit, dass es verkürzt bzw. verlängert wird. Zudem besteht die Möglichkeit, dass Ebba in ein anderes Gefängnis verlegt wird. Bitte schreibt ihr dennoch auch jetzt schon Briefe und unterstützt sie auf allen möglichen Ebenen.
Die aktuelle Adresse lautet:

EBBA OLAUSSON
Box 37
542 21 Mariestad
Sweden

Weitere Infos zum Fall Ebba Olausson gibt es hier:

Weitere Infos zur Repression gegen die Tierbefreiungsbewegung in Schweden gibt es hier:

England: Tierbefreiungsaktivistin Debbie Vin­cent zu 6 Jahren Gefängnis verurteilt!

Im April 2014 wurde die Tier­be­frei­ungs­ak­ti­vis­tin Debbie Vin­cent in England zu einer Haft­stra­fe von 6 Jah­ren ver­ur­teilt. Debbie wird vor­ge­wor­fen in der Kam­pa­gne gegen den Tier­ver­suchs­kon­zern Hun­ting­don Life Sci­en­ces (HLS) aktiv ge­we­sen zu sein.
Nach­dem Debbie ver­ur­teilt wurde gab sie dies­be­züg­lich fol­gen­des State­ment ab:
„Was be­ängs­ti­gend ist in die­ser Welt ist die Un­ter­drü­ckung und Un­ge­rech­tig­keit, wenn Men­schen an­de­re Men­schen, Tiere und die Natur ver­let­zen. Was schön ist in die­ser Welt ist der Wi­der­stand, wenn Men­schen sagen ´genug ist genug´und an­fan­gen zu han­deln. Un­ter­drü­ckung und Un­ge­rech­tig­keit sind über­all, und des­halb gibt es auch Wi­der­stand. Weil ei­ni­ge Men­schen wis­sen, dass sie zwar ver­lie­ren kön­nen, wenn sie kämp­fen, dass sie aber schon ver­lo­ren haben, wenn sie nicht kämp­fen.“

Debbie war die erste der Black­mail 3-​Ge­fan­ge­nen die ver­ur­teilt wurde. Ihre Un­ter­stüt­zungs­web­site ist: blackmail3.​org
Debbie wird in einem britischen Knast gefangen gehalten.
Un­ter­stützt sie und schreibt ihr Brie­fe ins Ge­fäng­nis!

Weitere Infos zum Fall Debbie Vin­cent gibt es hier: